Blogsuche:
Lotto am Samstag, 21.10.2017
Gewinnzahlen: 4, 10, 15, 25, 34, 46
Superzahl: 1
Spiel 77: 552 72 31
Super 6: 23 06 35
Lotto am Mittwoch, 18.10.2017
Gewinnzahlen: 4, 7, 10, 11, 13, 38
Superzahl: 4
Spiel 77: 388 83 11
Super 6: 87 14 91
 

Die Lotterie – Von den Anfängen bis zur Gegenwart

Abgelegt unter Lotto by Redaktion am 08. Juli 2014

LottoHätten Sie’s gedacht? Unsere heutige Lotterie ist keineswegs erst in den letzten Jahrzehnten entstanden, wie man vielleicht vermuten würde, sondern beruht auf einer jahrhundertealten Geschichte. Die ersten Lose wurden schon im 15. Jahrhundert an siegeswillige Spieler verkauft – ganz zur Freude von Herzögen, Kurfürsten und Königen, die aus Teilen der Loseinnahmen ganze Schlossanlagen finanzierten. Heute hat sich gerade das natürlich etwas geändert – wie genau, erfahren Sie hier.

Die Geschichte der Lotterie

Die erste Lotterie der Welt entwickelte sich im 15. Jahrhundert im italienischen Genua aus einer politischen Wahlveranstaltung – damals schrieb man 90 Namen von potenziellen Ratsmitgliedern auf Papier und loste auf diesem Wege fünf von ihnen aus. Schnell stellten die Genuesen aber fest, dass man mit diesem Verfahren auch Geld verdienen kann: Man ersetzte die Namen der Politiker durch Zahlen, verkaufte die Zettel und loste anschließend die Gewinner verschiedener Preise aus – die Lotterie war geboren. Aus dieser Zeit stammt auch der Name „Lotterie“ – abgeleitet vom italienischen Begriff „Lotto“, der so viel wie Los, Anteil aber auch Schicksal bedeutet.

Etwas später als die Italiener entdeckten auch die Niederländer, dass sich durch Lotterien schnell und einfach Geld verdienen lässt. So verloste man im flandrischen Sluis „wertvolle Preise“, bei denen es sich eigentlich um Ladenhüter handelte, um ein Stadttor zu finanzieren. Auch England sprang 1569 auf den Lotterie-Zug auf, da das Geld für den geplanten Hafen- und Brückenausbau fehlte – der Losverkauf fand vor der St. Paul’s Cathedral in London statt.

Rund 45 Jahre später war es dann auch in Deutschland soweit: 1612 rief der Hamburger Rat eine Lotterie aus, um mit den Einnahmen ein Obdachlosenheim zu finanzieren. Bei der Verlosung, die im Jahr 1614 stattfand, konnte man diverse Sachpreise wie Silberlöffel und Pokale gewinnen, zudem gab es Geld und Zusatzrenten. Auch in Frankreich wurden um 1700 die ersten Lotterien ausgespielt – zur Begleichung der königlichen Schulden. 50 Jahre später hatte auch Österreich seine erste Lotterie, ausgerufen von Maria Theresia – das „Lotto di Genova“.

Lotterie heute

Heute wird der Lotteriemarkt in Deutschland hauptsächlich von den Klassenlotterien NKL und SKL beherrscht. Der Verkauf der Lose geschieht hier über staatliche Lotterie-Einnahmen wie SKL Boesche. Gewinnen kann man bei den heutigen Lotterien natürlich Geld, aber auch die verschiedensten Sachpreise wie Autos, Reisen oder Häuser. Neben NKL und SKL sind in Deutschland aber auch die Deutsche Fernsehlotterie, die Glücksspirale und die Aktion Mensch vertreten – alle Einnahmen werden hier einem guten Zweck zur Verfügung gestellt. Zudem wurde vor einigen Wochen die Deutsche Sportlotterie ins Leben gerufen, die im September an den Start gehen wird. Bei dieser ersten privaten Lotterie seit Jahrzehnten sollen die Einnahmen der Sportlerförderung zugute kommen.

Lotterie und die Politik

Was einst in Italien mit der Auslosung von Ratsmitgliedern begann, ist auch heute noch ein gängiges Mittel in der Politik. Besonders in den letzten Jahren wurden wieder vermehrt Entscheidungen per Losverfahren getroffen – insbesondere in den USA. Hier entscheidet das Los über die Mitglieder von Geschworenengerichten, über die Zuteilung von Organspenden oder über die Vergabe von Greencards. Auffällig dabei ist, dass vor allem knappe Güter zunehmend per Lotterie verteilt werden – und das weltweit. Von Kindergarten-, Schul- und Studienplätzen über Gehalts- und Rentenansprüche: Das Los entscheidet.

 

2 Kommentare zu 'Die Lotterie – Von den Anfängen bis zur Gegenwart'

Die Kommentare per RSS abonnieren

  1. Felix sagte,

    am 28. Juli 2014 um 12:25 pm Uhr

    Liebe Redaktion!
    Ein toller Report der ihnen da geglückt ist.
    Ich selber bin schon seit geraumer Zeit „Lotto“-begeistert aber verwehre mich immer wieder dem Vorwurf, dass das alles schon eine Sucht sein soll oder gar krankhaft anmutet.
    Der Nervenkitzel macht einfach Freude und ab und an habe ich auch schon mal was gewinnen können.:)
    Schöne Woche euch,
    Felix

  2. Thomas sagte,

    am 12. August 2014 um 2:46 pm Uhr

    Kann meinem Vorschreiber nur voll und ganz zustimmen. Danke für diesen interessanten Artikel, der sich mal von den üblichen Lottonachrichten abhebt. Beeindruckend, wie viel auch abseits des Glücksspiels nach dem Prinzip der Lotterie entschieden wird. Übrigens nicht nur in den USA; in Deutschland wird inzwischen vor allem was knappe Studienplätze angeht, jedes Jahr gelost. Da sind die Chancen bestimmt auch nicht größer als beim Lotto ;).




Bitte JavaScript aktivieren!