Blogsuche:
Lotto am Samstag, 23.09.2017
Gewinnzahlen: 10, 15, 19, 23, 38, 44
Superzahl: 6
Spiel 77: 865 88 56
Super 6: 85 99 39
Lotto am Mittwoch, 20.09.2017
Gewinnzahlen: 3, 9, 28, 30, 36, 46
Superzahl: 3
Spiel 77: 268 20 80
Super 6: 15 78 69
 

Gewinnen mit einem Los: Wie funktionieren eigentlich Klassenlotterien?

Abgelegt unter Lotto by Redaktion am 25. Juni 2014

LottoKlassenlotterien ähneln, natürlich mit einem viel komplexeren Verfahren, dem Losekaufen auf der Kirmes: Rollen Sie das bunte Papierchen auseinander und das magische Wort „Hauptgewinn“ steht drauf, dann können Sie sich freuen.

Heute bieten Klassenlotterien tägliche Ziehungen und schütten häufig sehr hohe Geldprämien aus – die Losnummer entscheidet. Bei den deutschen, staatlichen Klassenlotterien ist das System um einiges ausgefeilter als an der Jahrmarktbude – und wird von Behörden streng überwacht. Die Lotterie-Lose, die Sie bei sogenannten Lotterie-Einnahmen erwerben, sind bereits mit einer siebenstelligen Zahlenfolge bedruckt. Schon mit einer richtigen Endziffer besteht die Möglichkeit, etwas zu gewinnen – je mehr Zahlen nach der Ziehung übereinstimmen, umso höher kann Ihr Gewinn ausfallen. Außerdem nehmen Sie mit einem Klassenlotterie-Schein auch nicht nur einmal an einer Verlosung teil, sondern bis zu sechs Monate lang an vielen Ziehungen. Wie genau das mit den „Abonnements fürs Glück“ abläuft, können Sie beispielsweise auf nkl-boesche-wissen.de nachlesen.

Es muss nicht immer Bargeld sein – Autos, Reisen, Häuser und sogar Inseln werden verlost

Sehr häufig werden Bargeldbeträge – in Millionenhöhe – bei Lotterien, Wettspielen, TV-Quizsendungen und Preisausschreiben ausgelobt. Bei Klassenlotterien können neben Geldgewinnen – ob als Einmalzahlung, Rente oder monatliches Zusatzeinkommen – außerdem extrem hochpreisige Gegenstände und Wertgutscheine gewonnen werden. In der laufenden 132. NKL-Lotterie werden zum Beispiel Luxusautos, Kreuzfahrten, Traumreisen, Eigenheime und sogar eine Insel verlost – ihr Wert: drei Millionen Euro.

Wie erfahren Losbesitzer von den gezogenen Zahlen?

Da Klassenlotterie-Ziehungen zwar öffentliche Veranstaltungen sind, Sie aber wahrscheinlich nicht jeden Tag durch halb Deutschland reisen möchten, um zum Beispiel an Ziehungen in Hamburg oder München teilzunehmen, können Sie sich als Losbesitzer auf verschiedenen Wegen informieren, ob das Glück Ihnen hold war:

  1. Sie schauen regelmäßig auf der Internetseite der Einnahme nach, bei der Sie das Los gekauft haben.
  2. Sie warten auf eine Benachrichtigung der Lotterie-Veranstalter: per Post, per E-Mail oder telefonisch/persönlich.
  3. Sie registrieren sich bei Ihrer staatlichen Lotterie-Einnahme für den Gewinnzahlen-Abo-Service und bekommen täglich nach jeder Ziehung die aktuellen Zahlen per E-Mail zugeschickt.

Sicherheit und Diskretion sind oberstes Gebot bei NKL-Gewinnspielen

Das Spielsystem der Klassenlotterien ist ziemlich kompliziert, denn die Veranstalter müssen zahlreiche staatliche Vorschriften und Gesetze strikt einhalten. Nachstehend lesen Sie einige Beispiele für die strengen Auflagen, die die Trägerländer, in Deutschland sind es die 16 Bundesländer, den Lotterie-Betreibern auferlegen:

  • Die Teilnahme ist erst ab 18 Jahren erlaubt, weshalb Namen und Geburtsdatum eines Käufers vor der Ausgabe des Loses von der Schufa (Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) bestätigt werden müssen; eine Bonitätsprüfung erfolgt jedoch nicht.
  • Eine Veröffentlichung oder Verbreitung der Namen und Anschriften von Losbesitzern beziehungsweise Gewinnern ist den Betreibern strikt untersagt.
  • Die zahlreichen Gewinne – Geldsummen, Renten, Sachpreise – werden nicht nach Lust und Laune ausgelobt, sondern unterliegen einem zuvor festgelegten und amtlich anerkannten Gewinnplan. Sie müssen deshalb garantiert ausgespielt werden.
  • Die täglichen Ziehungen der Gewinnzahlen dürfen nur unter Aufsicht von Mitarbeitern einer Finanzbehörde in einem extra dafür eingerichteten Ziehungssaal durchgeführt werden, der zudem noch mehrfach gesichert ist. Bei der NKL-Lotterie mit Sitz in Hamburg steht zum Bespiel eine der modernsten, technischen Ziehungsanlagen, in der durchsichtige Polycarbonat-Röhren mit den bunten, nummerierten Kugeln gefüllt sind. Ein Zufallsgenerator ermittelt die entscheidenden Zahlenfolgen für die vielen verschiedenen Gewinnspiele.
 



Bitte JavaScript aktivieren!