Blogsuche:
Lotto am Samstag, 16.11.2019
Gewinnzahlen: 1, 4, 16, 25, 28, 47
Superzahl: 1
Spiel 77: 3 4 0 5 5 2 7
Super 6: 5 5 0 9 0 3
Lotto am Mittwoch, 20.11.2019
Gewinnzahlen: 2, 7, 10, 18, 31, 42
Superzahl: 0
Spiel 77: 4 7 1 0 2 9 0
Super 6: 0 3 6 7 1 8

Spieleifer: Vor- und Nachteile

Abgelegt unter Lotto by Blogger am 05. November 2019

Spieleifer ist vielleicht eines der umstrittensten Merkmale der menschlichen Natur. Einerseits ist es langweilig und uninteressant, ohne Aufregung zu leben, und ohne sie kann man keinen ernsthaften Erfolg in Sport, Karriere oder Geschäft erzielen. Auf der anderen Seite kann Aufregung das Leben eines Menschen beeinträchtigen. In den Situationen, in denen nicht wir den Spieleifer kontrollieren, sondern er uns kontrolliert, kann dies zu den traurigsten Konsequenzen führen. Egal ob beim Lotto, im Casino oder bei Sportwetten (NoviBet), man muss aufpassen, dass man nicht in den Spieleifer verfällt.

Am 11. Januar 1559, fand in London die erste Lotterie in der Geschichte Englands statt. Die feierliche Verlosung wertvoller Preise fand nirgendwo statt, sondern in der Kirche – in der St.-Pauls-Kathedrale. Die Lotterie wurde nicht veranstaltet, um das Publikum zu unterhalten – es war ein heikler wirtschaftlicher Schachzug von Elizabeth I. In diesem Jahr kam Anna Boleyns Tochter nur an die Macht, das Königreich hatte in dieser Zeit ernsthafte finanzielle Schwierigkeiten. Die Staatsberater schlugen vor, das Problem auf übliche Weise zu lösen – es ist vorteilhaft, die Königin zu heiraten. Elizabeth war mit einem solchen Finanzsystem nicht einverstanden und versprach, die wirtschaftlichen Probleme zu lösen. Die Lotterie wurde nur einer ihrer Schritte. Mit Hilfe des Bundes wurden erhebliche Gelder gesammelt, die für öffentliche Zwecke verwendet wurden. So erhielt die Schatzkammer Geld und die Königin behielt die Unabhängigkeit. Und zu einem späteren Zeitpunkt wurden mit Lottogeld so wichtige architektonische Objekte wie das Londoner Aquädukt und viele Brücken gebaut.

In der einen oder anderen Form existieren Lotterien seit der Antike. Selbst in antiken griechischen Mythen wird darauf hingewiesen, dass die Soldaten Los gezogen haben, um das Recht zu erlangen, gegen Zeus zu kämpfen. In vielen Ländern wurden Lotterien abgehalten, und die Einnahmen aus diesen wurden oft für gute Zwecke ausgegeben. Zum Beispiel wurde die Chinesische Mauer in China mit Lotteriegeld errichtet, die erste Siedlung britischer Kolonisten in Amerika gegründet und später soziale Programme finanziert, Kirchen, Krankenhäuser, Schulen, Bibliotheken und Universitäten gebaut.

Aus dieser Sicht ist eine Lotterie natürlich positiv. Andererseits ist sie immer noch ein Glücksspiel. In der Praxis führt das Glücksspiel jedoch häufig zu Schattenwirtschaft, Kriminalität und Schicksalsbrüchen.

Der gleiche zweiseitige Charakter hat eine menschliche Eigenschaft wie Leidenschaft. Spieleifer ist ein aufrichtiges Interesse am Geschäft, eine leidenschaftliche Vorfreude auf den Erfolg. Er motiviert, gibt uns die Kraft, nach dem Besten zu streben und das zu erreichen, was wir wollen. Ohne Spieleifer kann kein Erfolg in Sport, Karriere oder Geschäft erzielt werden. Es hilft, sich auf das Geschäft zu konzentrieren, über die gesamte Freizeit nachzudenken und nicht einmal nachts zu schlafen. Sie sagen, dass Alexander der Große nur spielende Krieger in seine Armee aufgenommen hat.

Spieleifer ist also auf der einen Seite eine starke treibende Kraft für unsere Entwicklung. Andererseits ist es eine starke Emotion, und Emotionen sind oft das Gegenteil des Denkprozesses, sie hindern uns daran, rational zu denken. Es ist unter dem Einfluss starker Gefühle, dass Menschen oft nicht sehr vernünftig handeln, und Aufregung in diesem Sinne ist keine Ausnahme. Unter seinem Einfluss werden Menschen in unnötige Streitigkeiten oder zweifelhafte Unternehmungen verwickelt, ohne Zeit zum logischen Nachdenken zu haben.

 



Bitte JavaScript aktivieren!